. .

FAQ

Was kann ich von mir aus tun, um die Zerona-Behandlung effektiver zu machen?

Für ein optimales Ergebnis wird eine gute Hydratation des Patienten empfohlen. Das können Sie durch Trinken von zirka zwei bis drei Litern Wasser, über den Tag verteilt, erreichen. Ihr lymphatisches System mobilisieren Sie durch leichte körperliche Aktivität wie täglich 30 Minuten Walken oder leichtem Fitnesstraining.

Warum sollte man während der Zerona-Behandlung auf Alkohol verzichten?

Es gibt drei Hauptgründe, warum Alkohol bei der Zerona–Behandlung vermieden werden sollte:

  • Alkohol wirkt diuretisch. Der Körper sollte aber während der gesamten Behandlung optimal hydratasiert sein.
  • Alkohol enthält viele Kalorien. 1 Glas Rotwein schlägt schon mit 100 Kalorien zu Buche!
  • Ganz besonders wichtig: Alkohol wird in der Leber in Fett umgewandelt. Die Enzyme, die das bewerkstelligen, verarbeiten aber auch das Fett, das durch die Zerona-Behandlung aus den Fettzellen freigesetzt wird. Die Elimination des Körperfettes durch die Leber wird also durch Alkohol stark eingeschränkt und es sind mehr Behandlungen notwendig, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Sollte eine Behandlung während der Menstruation begonnen werden?

Zerona hat keine Auswirkung auf die Menstruation. Viele Frauen haben allerdings in dieser Zeit Wassereinlagerungen, die die Messungen negativ beeinflussen können. Deshalb wird Frauen empfohlen, die Behandlung eine Woche nach dem Menstruationszyklus zu beginnen.

Werden adipöse Patienten (BMI>30) anders behandelt als andere Patienten?

Auch adipöse Patienten profitieren von der Zerona-Behandlung. Allerdings wird empfohlen, zwei Serien von je sechs Behandlungen hintereinander durchzuführen, damit ein sichtbares Ergebnis erreicht wird. Bitte beachten Sie, dass die Zerona-Behandlung zwar eine Umfangsreduzierung der behandelten Körperpartien bewirkt, aber nicht die Adipositas verringert. Viele Zentren, die Adipöse behandeln, kombinieren allerdings ihre Maßnahmen zur Gewichtsreduktion mit einer Zerona-Behandlung. Die Verbesserung der Körperform innerhalb kurzer Zeit motiviert viele Patienten, ihr Diät-und Sportprogramm einzuhalten.

Hat die Zerona-Behandlung einen Einfluss auf die Cholesterin-und Triglyceridspiegel?

In einer Studie zur Überprüfung des Einflusses der Zerona-Behandlung auf den Cholesterin-und Triglyceridspiegel zeigte kein Patient eine Erhöhung der Werte. Es wurde im Gegenteil eine statistisch signifikante Verringerung des LDL-Cholesterins beobachtet. Auch hier wird noch wissenschaftlich untersucht, inwieweit die Zerona-Behandlung medizinisch zur Reduktion der LDL-und Cholesterinspiegel eingesetzt werden kann.

Warum sind die Ergebnisse bei Patienten mit vorangegangener Fettabsaugung weniger optimal?

Bei Patienten mit vorangegangener Fettabsaugung wurden die Fettzellen mechanisch entfernt. Die Zerona-Behandlung entleert die Fettzellen und ist weniger effektiv, wenn nur noch wenig Fettzellen vorhanden sind. Außerdem entsteht durch die Fettabsaugung narbiges Bindegewebe, das die Zerona-Behandlung behindert.

Warum gibt es keine Aussagen über Gewichtsverlust?

Die Studie wurde durchgeführt, um die Wirksamkeit des Zerona-Lasers auf die Umfangverringerung an Taille, Hüften und Oberschenkeln nachzuweisen und nicht, um das Gewicht der Patienten zu überwachen. Das heißt nicht, dass die Patienten nicht abgenommen hätten, aber das wurde nicht in einer klinischen Studie nachgewiesen. Zentren, die Zerona-Behandlungen anbieten und dabei Gewichtskontrollen durchführen, berichteten, dass Patienten sowohl eine Gewichtsabnahme als auch eine Abnahme ihres Gesamtfettanteils sahen.

 

Kontakt

doc vitalmedia gmbh
Olpener Sr. 59
51766 Engelskirchen

Telefon: (02204) 47 45 43
info(at)zerona-deutschland.de

Zerona Studio
Elbinger Str. 11
40822 Mettmann

02058 8953168
zeronastudio(at)gmail.com